Mikrobielle Diversität

Ausgangspunkt ist die Annahme, dass mehrere Bakterienarten als Essigsäurebakterien und Milchsäurebakterien im Wein überleben können und diesen, sowohl positiv als auch negativ beeinflussen können.

Aus der hauseigenen Stammsammlung stehen Bakterienmischungen aus Problemweinen zur Verfügung, die in diesem Projekt näher betrachtet werden sollen und Weinproben, die als Basis dienen, um eine mikrobielle Diversität von Bakterien im Wein zu finden.

Veröffentlicht am 13.07.2016

Kontakt

Mag. Dr. Karin Mandl