Aufgaben

Die Aufgabenschwerpunkte der Abteilung Biologie liegen im Bereich Mikrobiologie, mikrobiologische Prüfstelle, Pflanzenschutz und Rückstandsanalytik.

Mikrobiologie

Die hauseigene Hefe „Oenoferm Klosterneuburg“ wurde in den Anfängen des 20.Jahrhunderts und „Oenoferm Pinot Type“ 2004 selektioniert und seither kommerziell vertrieben. Ergänzend zur Hefeselektion wird an der Identifikation und Untersuchung verschiedener Mikroorganismen, hauptsächlich aus dem Weinbau- und Weinkellereibereich, gearbeitet. Dabei betreiben wir einerseits Grundlagen-, aber auch praxisorientierte Forschung. Sowohl die rasche Identifikation und die Nutzung von Hefen, als auch von Bakterien für den Winzer stehen im Vordergrund. Besonderes Augenmerk liegt in der Abwendung von Schäden durch Mikroorganismen. Daher besteht ein enger Austausch mit Praxisbetrieben, sodass nach Möglichkeit Problemstellungen in Projekten aufgearbeitet werden.

Mikrobiologische Prüfstelle

Im Rahmen der Prüfstelle finden Untersuchungen und Beratungen im Bereich Keimzahlbestimmungen, Trübungsursachen, Gärstockungen und mikroskopische Befunde statt. Das Labor ist seit 2004 akkredidiert und eine öffentlich anerkannte mikrobiologische Prüfstelle (ISO 17.025). Wir sind gerne Ihr Ansprechpartner, wenn es um mikrobiologische Probleme bei der Gärung und im Keller geht.

Pflanzenschutz

Im Pflanzenschutz werden moderne Strategien zum Schutz der Kulturpflanzen und Pflanzenerzeugnisse vor Schadorganismen (Krankheiten, Schädlinge, Unkräuter) entwickelt, um eine wirtschaftliche und nachhaltige Pflanzenproduktion, sowie die Erzeugung qualitativ hochwertiger und gesunder Produkte sicherzustellen. Dieses breite Spektrum von Forschungsthemen über Schadensursachen und deren Bekämpfung in einer Vielfalt an obstbaulichen Kulturen und an Reben für den integrierten als auch für den biologischen Anbau wird durch übergreifende Fragestellungen und Strategien wissenschaftlich bearbeitet.

 

Blattanalysen

Im Bereich Blattanalyse werden Mineralstoffwerte von Blättern der Rebe erhoben und der Gesundheitszustand der Pflanze bewertet.

 

Rückstandsanalytik

In der Rückstandsanalytik werden verbleibende Wirkstoffe im Wein nachgewiesen. Ein guter Nachweis, um Produkte vor zu hohen Belastungen zu schützen.

 

Hoheitliche Aufgaben

  • Untersuchung von BKI Proben
  • Nationalexperte im O.I.V. ( Internationale Organisation für Rebe und Wein)
  • Vertretung  in Internationalen und nationalen Arbeitsgruppen (IFU, ALVA, Rebschutzdienst, Unterkommission des  BMWFW Lebensmittelmikrobiologie, Arbeitskreis biologische Bekämpfung)

Weiterbildung

  • Pflanzenschutzunterricht
  • Ausbildung von VerwaltungspraktikantInnen und Lehrlingen
  • Hefetagung
  • Vorträge und Publikationen
  • Weinmikrobiologiekurse und universitäre Lektorentätigkeiten
  • Applikationstechnikkurse und universitäre Lektorentätigkeiten

Beratung

  • Untersuchungen und Empfehlungen bei Trübungen im Wein
  • Mikrobiologische und phytosanitäre Fragestellungen
Veröffentlicht am 19.04.2016, Abteilung Betriebswirtschaft und Controlling (Abt. Bw u. C)